Ihr Finanzportal für eine sichere Zukunft

Haftpflicht Detail

Privathaftpflichtversicherung

 

 

Die Privathaftpflichtversicherung gehört für jede Person zu einem vernünftigen Basisgrundkonzept dazu. Sie versichert eine Person oder die Familie mindestens gegen Sach-, Personen- und Vermögensschäden für die man selbst privatrechtlich belangt werden kann.

Wann leistet die private Haftpflichtversicherung?

 

 

 

Die private Haftpflichtversicherung leistet mindestens bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden die man selbst unbeabsichtigt einen Dritten zufügt. Die Betriebshaftpflichtversicherung und die Kfz.-Haftpflichtversicherung sind von der Privathaftpflichtversicherung abzugrenzen. Wie der Name Privathaftpflicht schon vermuten lässt, sichert die private Haftpflichtversicherung nur das private Haftpflichtrisiko einer Person oder Familie ab inklusive nebenberuflicher Tätigkeiten oder sogar einer Diensthaftpflichtversicherung.

Worauf ist beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung zu achten?

 

Zunächst sind die Deckungssummen in der richtigen Höhe festzulegen. Hierbei sollte eine Mindestdeckung vom mindestens 10 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden abgesichert sein. Da es kaum ein preislichen Unterschied macht, ob man 3, 10 oder sogar 50 Millionen versichert, sollte die Deckungssummen so hoch sein, damit eine darüber gehende mögliche private Haftung ausgeschlossen ist. Daneben sind die Vertragsbedingungen zu prüfen. Unbedingt sollten:

-          Mietsachschäden

-          Die Forderungsausfalldeckung

-          Allmählichkeitsschäden

-          Gefälligkeitshandlungen

-          Verlust beruflicher und privater Schlüssel

-          Nebenberufliche Tätigkeiten (auch Selbständigkeit)

-          Abhandenkommen fremder Sachen

-          Beschädigung fremder/ gemieteter/ geliehenen Sachen

-          Elektronischer Datenaustausch

mitversichert sein. Sind Kinder im Haushalt wird oft gerne der Einschluss von nicht deliktfähigen und/ oder Kindern bzw. des eheähnlichen Lebenspartner vergessen. Des Weiteren können sich Risiken beim Hüten fremder Hunde oder bei der Sportausübung ergeben, diese auch mit im Versicherungsumfang berücksichtigt werden sollten (Reiten, Kitesailing, Boarden etc…)

 

Warum ist die Forderungsausfalldeckung so wichtig?

Ist man selbst der Geschädigte und der Verursacher besitzt keine Haftpflichtversicherung und das Vermögen des Verursachers reicht nicht aus um die eigene Forderung zu bedienen, springt die eigene Versicherung ein und bezahlt den entstanden Schaden. Da diese Fallkonstruktion sehr wahrscheinlich ist, hat diese sog. Forderungsausfalldeckung eine wesentliche Bedeutung bei der privaten Haftpflichtversicherung.

 

 

Ist die private Haftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung?

Die private Haftpflichtversicherung ist keine Pflichtversicherung. Aber Sie versichern die finanziellen Folgen einer ungewollten Schädigung fremder Rechte und schützt somit die eigene Familie vor dem finanziellen Ruin. Sie zählt damit zu den wichtigsten Versicherungen die eine Person haben kann, nach der Krankenversicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung.